Handyhass

Neben vielen anderen Dingen, die bei mir in den letzten Tagen präsent waren, welche meine Verachtung fanden, reizt mich jetzt noch das Thema „Mobiltelefone“.

Wieso in Gottes Namen haben die Mobiltelefonhersteller einen Lautsprecher eingebaut, mit dem dumme Kinder ihre nervige und plärrende Musik laufen lassen können? Mal ganz abgesehen davon, dass es früher als unhöflich empfunden wurde, wenn jemand seinen „Walkman“ auf hoher Lautstärke im Bus oder in der Bahn spielte, so ist es doch heute völlig legitim, wenn die dummen Scheißblagen ihre hirnlose Idiotenmusik mit sich rumschleppen. Und ich beschränke mich hier nicht nur auf die jammernde türkische Kastratenmusik, wie sie allgegenwärtig in deutschen Großstädten aus 3er BMWs und alten Mercedes 190ern tönt.

Vertrauen

Aus aktuellem Anlass muss ich etwas schreiben, was mir nicht in den Kopf will, was ich aber akzeptieren und auf irgendeine Art und Weise verstehen muss, weil ich andernfalls mit den Umständen, dass die Welt nun so ist, nicht umgehen kann.

Ich habe mich häufig gefragt, wie es Paare aus „der alten Generation“ schaffen, ein Leben lang zusammen zu bleiben und zu heiraten, zusammen Kinder zu bekommen um schließlich zusammen alt zu werden. Gründe, neben vielen anderen, sind sicherlich die Emanzipation sowohl von Mann als auch von Frau, wandelnde gesellschaftliche Strukturen, aber nicht zuletzt auch die Selbstverständlichkeit der mobilen Technik.