Gustl Mollath – ich glaub’s ja nicht…

…nachdem ich als TV-Ignorierer doch durch die inquisitorische Art und Weise, wie Frau Merk „interviewt“ wurde, auf diesen Fall aufmerksam geworden bin, habe ich mich dort eingelesen und mir gedacht, dass das ja alles wohl nicht wahr sein kann.

Für alle, die nicht wissen, worum’s geht, und auch überhaupt gar nicht nachvollzogen haben, wieso das da alles so kompliziert erscheint, hier die Cliffnotes, oder auch:

Akt I (2002)

  • Gustls Frau war bei der Bank und hat da Gelder in die Schweiz geschaufelt.
  • Gustl ist rechtschaffener Bürger und hat’s irgendwann leid gehabt und sie angezeigt – und die halbe Welt zusammen mit ihr – aber hierzu später noch mehr.