Dichter, Denker und Deppen

Vor ein paar Tagen ist mir der Arsch geplatzt. Irgendein Vollidiot von Geisteswissenschaftler hat sich mal wieder ein Thema ausgesucht, zu dem er dann keine Lösung gefunden, sondern fünf neue Probleme in seinen „Forschungen“ gefunden hat, wie es bei vielen Geisteswissenschaftlern üblich ist. Aber ich will hier gar nicht auf die Geisteswissenschaftler hetzen. Im Gegenteil. Den guten gebührt mein allerhöchster Respekt. Aber wenn mal wieder einer dem Schwachsinn verfällt und eine offensichtliche Sache mit einer wissenschafltichen „Studie“ zu untermauern versucht, die aufgrund des Mangels an Informationen und der Restriktion der Sichtweise zwangsweise kein sinnvolles Ergebnis liefern wird, kann ich echt nur noch kotzen. Ich zitiere chbeck.de:

Frauenfeindlich, blutrünstig, chauvinistisch, Schneewittchen!

Absolut geil. Als ich gestern einer Freundin ein Märchen (Schneewittchen)vorgelesen habe (Ja, sowas kommt vor, auch bei so’m Arsch wie mir), bin ich doch fast hinten übergefallen und war gleichermaßen begeistert wie schockiert. Falls die kranke Feministenfraktion darüber noch nicht hergefallen ist, sollten sie es schleunigst tun, denn da bin selbst ich machtlos gegen die Kernaussage(n) dieses Märchens. Hier der unverfälschte (!) Text von sagen.at:

Ist ’ne Nummer länger, aber das muss man sich einfach in voller Länge geben. Ich kommentier‘ mal zwischendurch, denn die Gedanken, die man zwischendurch hat, wenn man das liest, sollen euch zeigen, dass ihr nicht allein dasteht.

Meinungslosigkeit

Das hier ist mir heute nochmal übel aufgestoßen. Ich wollte eigenlich schon viel früher den Artikel hier zu Ende schreiben, aber nun ging mir wieder der nächstbeste I-Play-The-Race-Card Typ auf die Nerven, der „Fremdenfeindlichkeit!“ schreit und genau weiß, dass er damit in Deutschland immer einen Nerv trifft. Was gehen mir diese ganzen Heulsusen auf die Nerven, die sich über jeden Scheiß aufregen, der irgendwo mal irgendwie missverstanden werden könnte oder die achso sensiblen jüdischen Gefühle verletzen. Vor nicht allzu langer Zeit bin ich über diese Thematik gestolpert und musste mir doch erst einmal wieder an den Kopf fassen, aufgrund der Dummheit der Menschen.

Sprachvergewaltigung…

Wieder stellt sich eine lustige Sache heraus, die mir immer wieder in den SInn kommt. Die Zugfahrt nach Dortmund und das sinn- und hirnfreie Gespräch zweier Emo-Blagen im Nachbarsitz allerdings hat mir mal wieder den Rest gegeben.

Also fasse ich mich dieses mal kurz und liefere nur eine kommentierte Liste von Wörtern und Begrifflichkeiten, die je nach Schweregrad Ausweisung aus dem Heimatland, Steinigung, kräftiges Ohrfeigen oder auch (in sehr schweren Fällen) den Tod durch Erdrosseln zur Folge haben sollten.

Ausgenommen sind selbstverständlich Ausländer und Legastheniker. Geistige Behinderungen wie Techno- und Hiphop-Musikgeschmack zählen hier leider nicht.